Der Pantherholiker erklärt: Rückkehr der Fans



Zuerst einmal sei einmal gesagt, DANKE an die Mitarbeiter ERC Geschäftsstelle die sich seit über einem Jahr den Arsch aufreizen, Hygienekonzepte erstellen, überarbeiten usw. damit ein Eishockey Spiel mit Zuschauern erst möglich ist. Natürlich auch die Sponsoren und Fans, keine Frage. Aber die Arbeit der Geschäftsstelle kann nicht hoch genug angerechnet werden.

Den entsprechenden staatlichen Vorgaben kann auch eine ERC GmbH nicht einfach ignorieren, sondern muss diese durchsetzen.

Die offizielle Meldung zur Rückkehr findet ihr hier

Das wichtigste erst hier kurz zusammengefasst:

  • Inzidenzabhänge Zuschaueranzahl:
    < 35  = 1680 Zuschauer
    < 50 = 1000 Zuschauer
    > 50 = keine Zuschauer
  • personalisierte Tickets
  • 3 G Regel (geimpft, genesen oder getestet)
  • Mindestabstand von 1,5m
  • keine Stehplätze, nur Sitzplätze
  • FFP2 Maskenpflicht im Innenraum und am Platz
  • behördliches Alkoholverbot
  • bargeldloses Bezahlen

Dauerkartenbesitzer haben ein exklusives Vorverkaufsrecht auf einen Sitzplatz. Dieses wird über den Ticketanbieter Eventim und bei DK Inhabern ohne Mailadresse über den Fairplay Hockey Shop abgewickelt.

Der ERC hat sich extra eine FAQ Seite für genau die wichtigsten Fragen zusammengestellt: https://www.erc-ingolstadt.de/tickets/corona-faq

Lest euch diese aufmerksam durch!  Dort wird eigentlich jede erdenkliche Frage beantwortet!

Was bedeutet das für einen (Stehplatz) Dauerkartenbesitzer. Ich versuch es mal zu erklären

Für die Spiele mit behördlichen Auflagen gibt es -streng genommen – keine Dauerkarten und somit kein Anrecht auf seinen Stammplatz.
Jeder DK Inhaber kann sich jedoch exklusiv ein Sitzplatzticket zu kaufen.

Sobald es die Situation zulässt, werden die Dauerkarten aktiviert und verschickt.

Für jedes Spiel, wo die Dauerkarte nicht nutzbar ist, wird der Wert 1/26 (26 Heimspiele obwohl 28 durch den Aufstieg Bietigheim, gespielt werden) mit dem Restwert verrechnet.
Ein Kompromiss um den man zwischen Steh und Sitzplatz machen muss.  

Rechenbeispiel:
Deine Stehplatzkarte kostet 350 €
Da bei uns ja Weihnachten alles besser wird, wird Weihnachten wieder alles normal

Bis dahin sind 16 Heimspiele gespielt worden

Das ergibt folgende Rechnung: 
350 €: 26 Spiele = 13,46 € pro Spiel
Diese gespielten 16 Spiele ergeben einen Wert von 215,38 €.
Der Restwert deiner DK: 350 € – 215,38 €  = 134,62 €   Dieser Betrag wird dir dann abgerechnet bzw. je nach Vereinbarung eingezogen.

Bei DK die bereits voll bezahlt worden sind, erfolgt eine Gutschrift in drei Tranchen

Die ausgefallenen Spiele der Dauerkarte bzw. die Spiele, die nicht besuchbar sind, werden in 3 Tranchen im Laufe der Saison zurückerstattet, sofern die Dauerkarte bereits bezahlt wurde:
o 1. Tranche: in der Deutschland-Cup-Pause im November
o 2. Tranche: um den 6. Januar
o 3. Tranche: zum Saisonende

Grundlage für Rückerstattungen sind 26 Hauptrundenspiele. Die zwei zusätzlichen Heimspiele werden nicht berechnet, allerdings als erste zwei Spiele bei der Rückzahlung auch mit 0 Euro gewertet, d.h., die Rückerstattung wird ab Spiel 3 gerechnet.

Wir müssen nur hoffen, dass die Werte einigermaßen stabil bleiben. Wir können dem Verein nur helfen, wenn wir ihn durch Besuche der Spiele, sofern sie möglich auch wahrnehmen, trotz (der natürlich diskussionswürdigen) Regeln wie Maskenpflicht und Alkoholverbot.

Und wer weiß, vielleicht erfüllt Erzengl Aloisius seine Pflicht und übergibt der bayerischen Staatsregierung die GöttlicheEingebung.

Ich auf alle Fälle sehe es als einen weiteren Schritt gen Normalität.