Die geile Sau von INTV



Ja dieser Artikel hat eine provokante Clickbaiting Überschrift. Sonst genieße ich jetzt nicht um sonst eure Aufmerksamkeit. Ihr Lustmolche ihr.

Aber wir wissen ganz genau was jetzt kommt. Wir reden von Pam. Ja, die Pam.

Dieser Beitrag ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.
Zu dieser Zeit haben eure Väter wahrscheinlich das gleiche getan wir alle damals.

Ich versuche mal die natürlich gewollten zweideutigen Kommentare mit überflüssigen Gänsefüßchen ein wenig klarer zu gestalten

Drehen wir die Zeit zurück. Anfang der 2000er „bum**“ sorry. beherrschte der ERC Ingolstadt die damalige 2. Liga so richtig „durch“ wie es nur ging und Lag völlig verdient „oben“.
Zwinker Zwinker.
 
Aber was auf dem Eis geschah Interessierte vor allem die männliche Gilde hinter der damaligen Spielerbank nicht immer.  War man doch zu sehr von einer jungen hübschen Dame die im tiefsten Winter immer mit ihrem grauen, langen „eng“ anliegenden Strumpfhosen durch das Stadion stolzierte, wie ein Leopard auf der Jagd nach Frischfleisch.
Die Blicke und Köpfe der Lustmolche auf der Gegengerade im alten Jahnstraße, gingen mind. 3-4 mal hoch und runter, als diese attraktive junge Dame die Leiter zur TV Kanzel auf oberhalb der Spielerbank hinauf stieg.  
Die Rede ist von Pam.
Damals als Sportreporterin für den Ingolstädter Dorfsender tätig, beobachtete von oben nicht nur das Spiel war ein echter Hingucker, das muss man schon sagen

Zwinker Zwinker.

Immer dahinter der legendäre Kammeramann Hans Schneil, der manchen Oskar für die besten Special Effects auf dem Eis bekam, wenn er seine Kamera immer auf der Spielfläche drehen lies wie einen Roulettkugel im Rund.
Wenn der aber auf die Kanzel stieg, war der Anblick eher so,  als würde man Auch die Benz Baracken auf RTL II als Beautyhilfe zur Rate ziehen.

Ja ja, die geile Sau von INTV.

Aber auch die Karriere beim TV Sender ging irgendwann zu Ende. Stieg sie danach Empor als Frau eines damaligen Geschäftsführers des Clubs.

Aber natürlich, war die Schicki Micki Bussi Bussi Gesellschaft noch nicht so angesehen im Pantherkäfig, musste man sich dem VIP Raum ja auch mitunter mit dem normalen Pöbel teilen. Damit auch Sie den Glanz der Jahnstraße mal in ruhe begutachteten konnte, meldeten sich das Coca Cola Light Model J.F.  und der aus Köln zugezogene Jason „die Nachnamen sind der Redaktion natürlich bekannt“ Ende 2002 freiwillig und zeigten Ihr wie Blitze Blank doch die gekachelten Nebenräume im Spielertrakt schienen wenn man lange dran rubbelte.

Die Story wurde auch natürlich schnell bei den Fans bekannt. Schnell waren Fangesänge wie „die ganze Mannschaft war schon drauf“ oder „One Night in PamCock“ waren in aller Munde.

In aller Munde… Ihr versteht?  Zwinker Zwinker?  Ach lassen wir das. Wird nicht besser heute.

Spulen wir ein paar Jahre vor. Sagen wir mal ein Donnerstagabend im Januar 2008. Die Panther spielten gegen Iserlohn, gewannen das Spiel Souverän mit 6:5. Zu dieser Zeit war so, ich schwör!

Unser damaliger Star Torwartet „wartete“, (engl:  etw.Akk ~ verb von Waite) an diesem Tag auf seine Einsatz und lies dafür irgend so nen jungen Vogl mal ran.
„mal ran…“ verstanden?

Was aber jener Schlussmann nicht wusste, dass seine Gattin, über das Tächtel Mächtel mit einer bekannte frivolen VIP Ehefrau Bescheid wusste.
An jenem Abend nach Spielende, trafen beide Rivalinen im VIP Raum auf einander. Eine davon, und ihr wisst was ganz genau was jetzt kommt – war Pam.
Die andere eine zurecht Eifersüchtige Spielerfrau.
Augenzeugen berichteten das folgendes Ereignis sich genauso im abgespielt hat.

Spielerfrau: #%&$ You Fuc**ing Bit** §&   (musste zensiert werden)
Nahm ihr Rotwein Glas, goss dieses über den weißen Hosenanzug von Pam packte Ihren Mann und verlies den VIP Raum. Pam stand da, wie ein begossener Pudel und wurde seither kaum noch im VIP Raum gesehen.

Diese Aktion war sogar eine Schlagzeile in der Bildzeitung wert.

Danach wurde es extrem ruhig um Pam.
Erst 2016 wurde man hellhörig als man beim Fusionsclub Ingolstadt 04 mit dem damaligen „Hasi“ relativ gut unterwegs war. 
Sein Abgang wurde von Insidern mit dem Zusatz seiner Frau „Entweder wir gehen .- oder ich gehe“ mitkommentiert die von der angeblichen Äffäre um Hasi Wind bekommen hat.
 Stöbert man in diversen Foren und unterhält sich mit der gut informierten Quelle der Torkel Schanzer wird jemanden alles sofort klar. Pam hat die Sportart gewechselt und hat sich gleich mal den Hasi geschnappt.

Doch auch unsere Pam wird älter aber nicht weniger wilder zu Guter war den Gerüchten nach ein ehemaliger PO MVP noch in Opfer ihrer Begierde, das aber ist unserem Kenntniss stand nur ein Gerücht gewesen.
Wie Alles eben 😉

Da Wahrheit war immer in der Mitte.
IN DER M I T T E.
Zwinker Zwinker