Der (fehlende) Panther Moment



Der (fehlende) gemeinsame Panther Moment

Ja Leute, wer unseren Podcast am mit unserem Stadionsprecher Johannes Langer verfolgt hat, hat gehört das wir auch auf das Thema Stadionlied, Pantherhymne etc. zu sprechen gekommen sind. Mir persönlich fehlt seit einigen Jahren einfach der gemeinsame Moment mit dem ganzen Stadion eine Hymne ein Lied mitzusingen.

Die älteren unter uns erinnern sich noch an die Zeit an der alten Jahnstraße als Go Panther Go von der Gruppe Cannax vor dem Spiel lief. Für mich als kleiner Junge war das schon immer „das Lied vom ERC“ was ins Stadion gesungen wird. Mit dem Aufstieg in die DEL war auch der ERC Song von der Gruppe H.A.T neu und hat sich am Anfang doch gut gehalten.

Weitere Versuche einen neuen Song von H.A.T die auf der FAN CD mit Pantherfangesängen aus dem Jahre 2005 oder auch die Ingolstädter Gruppe Bonfire schrieb einen Panthersong (auf Bestellung) einen Fansong für die Panther. Wenn ich jetzt einen vergessen habe, sorry for that.

Leider findet man die Originalsongs der Künstler im Internet ihnen nicht zugewiesen.
Aber ein paar Videos mit den Liedern gibt es halt doch noch

u.a.
H.A.T. – der ERC Song: https://www.youtube.com/watch?v=OWnknoxctxw
Cannax – Go Panther Go: https://www.youtube.com/watch?v=PViA2wh6dNo&t=30s
Bonfire – Treueband: https://www.youtube.com/watch?v=4feeYkw-u-8

Doch leider hat sich keines der Lieder als gemeinsamer Moment bevor die Fankurve Stimmungstechnisch auf Dauer durchgesetzt. Für viele das ein oder andere Lied auch zurecht. Und da kommt es schon zum Grundproblem im Ingolstädter Eishockey.

Bei knapp 5000 Fans im Stadion hast du automatisch tausende verschiedene Musikgeschmäcker und entsprechend Meinungen.
Egal jetzt ob von Sponsoren oder Fans. Ob ein Lied weitergespielt wird, benötigt wird oder gespielt wird oft von einer kleinen Anzahl von Personen durchgesetzt, weil man sich eben bei den richtigen beschwert. Oder auch im Fanprojekt zusammen mit der GmbH entschieden. Das ist auch gut so das sowas nicht einfach auf die Laune eines einzigen durchgesetzt, sondern hier wird abgestimmt.

Doch oft ist es so, dass vieles weg soll, aber nichts kommt nach, leider.

Auch als es beim ERC Mode war, die bekannte (Fußball-) Hymne „You´ll Never Walk Alone“ zu spielen, das Licht war aus, das Lied ertönt, (fast) alle haben Ihre Schals in die Luft gestreckt und mitgesungen. Ja das war schon cool, es war einfach ein Moment für alle bevor es los gut. Doch dann auch kamen die Stimmen „was brauchen wir den Fußballscheiss usw. usw…  und schon war es weg.
Und was kam danach? Richtig.  Viele versuche sind gescheitert.

In anderen Stadien gehört ein gemeinsamer Fanmoment einfach zum Ritual und das sorgt auch bei mir stellenweise für Gänsehaut, wenn man mal in der Fremde sich umschaut.

Als Beispiel nehmen wir mal, um Eishockeysport zu bleiben Düsseldorf, dort hat es einfach Tradition das Düsseldorfer Altbierlied zu schunkeln und zu singen. In Krefeld spiel(t)en sie You´ll never walk Alone, in Berlin schreien alle „Hey wir woll´n die Eisbären sehn“ , in Iserlohn singen sie das Sauerlandlied oder Bietigheim hat sogar von PUR Sänger Hartmut Engler eine Hymne geschenkt bekommen, die sich anhört, wie die fehlende Minute beim PUR Party Hitmix den jedes Dorfkind auswendig kennt. Aber beim letzteren kommt die Gänsehaut eher weniger vom magischen Moment.

Würde man in deren Fankreisen auf einmal auf genau diese Momente verzichte, holla die Waldfee, der Shitstorm lässt nicht lange auf sich warten.

Mir geht es jetzt wenig dadurch meinen persönlichen Musikgeschmack wieder durchzusetzen, wenn’s nach mir ginge, würde ich gerne wieder Go Panther Go hören, ich gehöre auch zugegebener maßen eher zu dem Nostalgiker die sich an alte Zeiten dadurch erinnern. Aber wie Hannes Langer im Podcast sagte, fühlt er sich dadurch in die Oberliga versetzt und nicht in die DEL. Ja auch eine berechtigte Meinung.
Aber was gespielt wird, ist primär egal.

Aktuell bezieht sich der gemeinsame Moment auf die Begrüßungsrunde von Hannes und die gemeinsame Welle mit der gesamten Saturn Arena. Das ist auch gut so.
Aber davor oder kurz danach fehlt meiner Meinung einfach was.

Der gemeinsame Moment den alle teilen, egal ob mit hochgeschränkten Schals, eingehackte Nebenmänner oder Frauen und geschunkelt und gesungen ist beim ERC aktuell nicht vorhanden.

Aber wie soll sich auch ein Lied durchsetzen, wenn es fast unmöglich ist, hier die meisten Geschmäcker zu befriedigen.

Ich glaube auch, dass nicht jedes Lied jedem gefallen muss, aber wenn ein Großteil einfach mitmacht. Es muss nicht das Vereinslied sein, es muss nicht eine Hymne aus Sportart X sein.
Und wenn sich z.b. am Tag als Conny Kramer starb als Evergreen im Stadion durchsetzt und das ganze Stadion mitsingt, dann ist das ebenso.

Aber es wäre ein Ritual, ein magischer Moment, den man uns nicht nehmen kann, weil er einfach dazu gehört.


Text, Meinung inkl. Grammatik und Schreibfehler von Markus Schäfer