Post vom Holiker…. ein Kommentar zum Thema 3GPlus



Seit gestern ist es bekannt, dass der ERCI für seine Heimspiele das von der bayr. Landesregierung erlaubte 3G+ Modell für die Durchführung ab dem 08.10 anwendet.

In den sozialen Medien geht es seit der Entscheidungsverkündung heiß her.

Auf der einen Seite, die die diese Variante der Durchführungsbestimmungen begrüßen und sich endlich ein altbekanntes, fast schon verloren geglaubtes Eishockeyerlebnis ohne Maske, Bierchen mit Freunden und gleichgesinnten freuen. Auf der anderen Seite, die Personen, die sich aus den versch. Gründen noch nicht für eine Impfung entschieden haben.

Gleich Vornweg, ich akzeptiere jede persönliche Meinung zum Thema Impfung. Egal ob Pro oder Contra. Daher erwarte ich auch ein gegenseitiges Verständnis für den Entscheidungsweg der anderen. Ich möchte niemanden -meine- persönliche Meinung aufzwängen oder sagen der gesunde ohne Impfung ist kein besserer Mensch als ich.
Ich empfinde diesen gesellschaftlichen Druck für nicht geimpfte mehr als Besorgnis erregend. Auch wenn ich bereits mit meinen Impfungen durch bin, sehe ich diese „Impflicht über die gesellschaftliche Hintertür“ als nicht korrekt an.  Das ist ein gesellschaftliches Thema und sprengt glaube ich den Rahmen und ist auch nicht das Thema auf was ich in den folgenden Zeilen hinaus möchte.

Nicht Geimpfte oder Genese benötigen ab sofort einen negativen PCR Test. Das ist bekannt. Die Teststationen für den PCR Test haben für das arbeitende Volk komische Öffnungszeiten. Ab 11.Oktober sind zudem diese Tests kostenpflichtig. Aktuell geht man von einem Preis von 60-100€ für einen Test aus, den der sich zu testende entrichten muss. Und da kommen wir schon zum Grundthema. Auf Dauer gehen diese Tests ins Geld. Klar.
Da kommt dir ein Spiel dann schonmal auf > 80 € für Eintritt + Test.  Und dann habe ich noch nichts getrunken/gegessen.  Ich verstehe jeden der es sich bei solchen individuellen Preisen überlegt ins Stadion zu gehen.

Allerdings, so ist es auf Facebook schon mehrfach zu lesen, überlegen sich manche Fans ihre Dauerkarte, ggf. mit rechtlichen Schritten aufgrund der geänderten (für ihr empfinden) Durchführungsbestimmungen zurückgeben wollen. Das ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Auch wenn es für viele eine finanzielle Mehrbelastung ist, so kann doch der ERC nichts dafür das seine Zuschauer für einen persönlichen Test jetzt künftig zahlen müssen?

Ich gebe doch auch nicht meine Dauerkarte zurück, wenn ich mir den Sprit fürs Auto nicht mehr leisten kann, um ins Stadion zu kommen.

Die zur Verfügung stehenden Alternativen (auch wenn Diskussionswürdig) für beide Fälle sind bekannt.

Mit Zustimmung der AGB beim Wandeln bzw. Kauf der Dauerkarte hat der Dauerkartenbesitzer hier m.E. keine rechtliche Grundlage aufgrund der gesetzlichen Infektionsschutzverordnung sein Ticket hier zu erstattet zu bekommen. Das sind behördliche Verordnungen, denen sich auch der ERC beugen muss. Auch wenn ich mich als juristische Laie zähle, ist das für mich nur eine logische Schlussfolgerung.

Da der Verein Variante 3G+ gewählt hat, um allen Fans das Stadionerlebnis ohne Einschränkungen zu ermöglichen, so ist doch diese Variante fairer als 2G und ungeimpfte Fans müssen draußen bleiben?

Den Personen, die unter die 2G Richtlinie fallen ist doch ein uneingeschränktes Stadionerlebnis nur zu gönnen, oder?
Wenn man sich aus eigenen befinden dazu entschließt sich nicht impfen lassen zu wollen, so muss man auch mit den persönlichen Konsequenzen leben für Tests zu bezahlen oder sich frühzeitig um einen Termin zu kümmern, der dann auch zur Veranstaltung wie Kino, Theater oder eben Sportveranstaltungen gültig ist.

Ich freue mich auf jeden der ins Stadion kommt, verstehe jeden der zuhause bleibt und hoffe das wir bald, uneingeschränkt, ohne Nachweise, oder sonstiges bald wieder unseren ERC anfeuern können.